Weighted Shortest Job First (WSJF) und der Klimawandel.

Auf 200.000 km gesehen produziert ein eGolf unter heutigen Produktionsbedinungen für Strom und Auto 142 g CO2 pro km, ein Diesel-Golf wird ca. 140 g CO2/km produzieren. Wenn der eGolf nur durch Windkraft betrieben wird, verbraucht er 59 g CO2/km, d.h. bestenfalls ca. 42% des Diesel-Golfs.

https://www.welt.de/wirtschaft/article192405223/Klimabilanz-Erst-nach-100-000-Kilometern-ist-der-E-Golf-wirklich-gruen.html

Das ist eine völlige Katastrophe, weil eigentlich keine vernunftbegabte Person 50 T€ auf den Tisch legen wird, um bei Lichte seine/ihre CO2-Bilanz zu verschlechtern, wenn man eigentlich das Gegenteil vorhat.

Was würde ein SAFe-Consultant in dieser Situation tun? Meine Vermutung ist: Ein SAFe-Consultant (ich bin ja einer) würde das WSJA-Prinzip anzuwenden versuchen:

https://www.scaledagileframework.com/wsjf/

In SAFe wird das "weight" berechnet indem man die Kosten der Verzögerung (Cost of Delay, CoD) durch die Dauer teilt:

Weight = CoD / Duration

Das CoD ist die Summe aus Benutzer/Geschäftswert, Zeit-Kritikalität, und Reduktion der Risiken/Schaffung von Geschäfts-Opportunitäten:

CoD = user-business value + time-criticality + risk reduction

wobei jeder Parameter die Werte 1, 2, 3, 5, 8, 13 oder 20 annehmen kann.

WSJF auf eGolf und mögliche Alternativen angewendet.

Wie würde nun ein Mitfahrerprojekt in dem zwei Personen sich einen Golf-Diesel teilen (Lösung 1, Weight 1) zu einem solchen stehen, bei dem sich die zwei Leute jeweils einen eGolf gönnen (Lösung 2, Weight 2)?

Obwohl ich die CoDs nicht genau kenne, kann ich annehmen, dass ich in Fall 2 ein Autos mehr brauche als in Fall 1. Vielleicht wird das durch andere Dinge (wie Komfort, etc. ) ausgeglichen, aber wahrscheinlich nicht komplett.

Was nicht identisch ist, ist die Duration. Während ich mit der Fahrgemeinschaft morgen starten kann (1 Tag), braucht es bestimmt drei Monate (90 Tage), bis ich die eGolfs habe, weshalb w2/w1 > 90 ist.

Daher meine Frage: Warum, um alles in der Welt, fokussiert man sich nicht auf Fahrgemeinschaften, sondern auf elektrische Autos?!